Kundennähe

Die Standorte der Fiducia & GAD Gruppe sind strategisch über ganz Deutschland verteilt. In Münster und Karlsruhe sind u.a. Vorstandssitz, Verwaltung und Entwicklung beheimatet. Über die weiteren Standorte München, Frankfurt und Berlin verteilen sich u.a. das Produktmanagement, der Vertrieb sowie der Kundenservice. Dank der flächendeckenden, dezentralen Vertriebsstruktur und der jahrzehntelangen Expertise als Banken-IT-Dienstleister kann die Fiducia & GAD wie kein anderer die Nähe zum Kunden täglich umsetzen. Mehr als 60 Vertriebsbeauftragte kümmern sich bundesweit als Ansprechpartner vor Ort um Wünsche und Bedürfnisse der Banken.

Offener und ehrlicher Dialog

Ganz nah am Kunden und verlässlicher Partner vor Ort – mit diesem Versprechen ging die Fiducia & GAD im vergangenen Jahr an den Start. Hat sie es eingelöst?

„Ja“, ist Thomas Wessels überzeugt. Der 50-Jährige ist bei der Fiducia & GAD Vertriebsdirektor für die Volksbanken und Raiffeisenbanken. „Wir haben den Banken schon im Herbst 2014 zugesichert, die Nähe zu ihnen zu gewährleisten, indem wir nicht nur die Standorte beibehalten, sondern auch die dezentralen Vertriebs- und Betreuungsstrukturen intensivieren“, erinnert er sich. Wir denken nicht nur wie Banker“, fährt Wessels fort, „mindestens genauso wichtig ist das persönliche Gespräch von Angesicht zu Angesicht.“ Mehr als 60 Vertriebsbeauftragte kümmern sich bundesweit als Ansprechpartner vor Ort regelmäßig um die Wünsche und Bedürfnisse der Banken. Doch neben dieser flächendeckenden Struktur sorgt jetzt auch ein ganz neues Veranstaltungskonzept dafür, dass der Vertrieb mit Unterstützung des Bereiches Kommunikation, Marketing und Vorstandsstab im engen Austausch mit den Kunden bleibt.

Das Konzept setzt sich aus drei Grundformaten zusammen:

  • der zentralen Messe COM
  • den regionalen Veranstaltungen, die ab diesem Jahr einheitlich COMregional heißen werden
  • regionalen Veranstaltungen zu speziellen Themen und Produkten (COMaktuell)

Der Vorteil des Konzepts: Die Plattformen für den Dialog und den Austausch mit den Banken wurden konsolidiert. Institute im Norden profitieren künftig von Angeboten, die es früher nur im Süden gab und umgekehrt. Beispiel hierfür sind die Business-Frühstücke (siehe rechts): Einst für die Banken auf GAD-Gebiet ins Leben gerufen, treffen sich der Vertrieb der Fiducia & GAD und die Vorstände der Banken inzwischen bundesweit zu Kaffee und Croissants.

Das sogenannte Business-Frühstück ist ein Baustein des neuen Veranstaltungskonzepts, mit dem die Fiducia & GAD ganz nah bei ihren Kunden ist. Dabei sitzen die Bankvorstände einer Region mit dem Vertriebsbeauftragten, dem Regional- oder Vertriebsdirektor des IT-Dienstleisters zusammen. In der Regel ist auch ein Vorstand der Fiducia & GAD dabei, so wie Jens-Olaf Bartels (Foto oben) bei einem Treffen in Hamburg im Februar. „Diese Treffen“, erzählt Vertriebsdirektor Thomas Wessels, „dienen dem offenen und ehrlichen Dialog mit unseren Kunden.“ Soll heißen: keine Tagesordnung, keine Tabuthemen. „Es kann alles auf den Tisch“, so Wessels. Ein Protokoll gebe es nicht.

Mareike Sangmeister (Foto oben links) ist Vertriebsbeauftrage bei der Fiducia & GAD und betreut insgesamt 17 Volksbanken und Raiffeisenbanken in Westfalen. Eine davon ist die Volksbank Kirchhellen eG Bottrop. „Wir fühlen uns bei Frau Sangmeister bestens aufgehoben“, erzählt deren IT-Leiter Andreas Dickmann (Foto oben rechts). Regelmäßig führt sie ein Statusgespräch und bespricht mit einzelnen Abteilungen, welche Themen für sie ganz oben auf der Agenda stehen. „Ich arbeite einfach gerne mit Menschen zusammen“, sagt die 33-Jährige.“

Axel Lorenz (Foto unten links) ist seit 15 Jahren für die Volksbank Dreieich eG da. „Egal, welche Themen, Fragen oder Lösungen – für meine Kunden bin ich der erste Ansprechpartner“, sagt er. Genau das schätzt die Volksbank Dreieich eG an dem 55-jährigen Vertriebsbeauftragten der Fiducia & GAD. „Bei ihm können wir uns darauf verlassen: Unsere Wünsche und Bedürfnisse werden schnellstmöglich in optimale Lösungen umgesetzt“, sagt Bankvorstand Jens Prößer (Foto unten rechts).“

Ganz nah dran

Wie der Betrieb von Fiducia & GAD aufgestellt ist

Begleiter der Banken

5 Standorte
1 Vertriebsdirektor
5 Regionaldirektionen mit jeweils 1 Regionaldirektor
Mehr als 70 Vertriebsbeauftragte und Sales Supporter

Vertriebsbeauftragter – Partner vor Ort

  • intensive und enge Begleitung der Bank
  • kennt die individuellen Herausforderungen und die Strategie der Banken und hilft bei der Umsetzung
  • liefert als Ideengeber Best-Practice-Ansätze
  • vermittelt geeignete Produkte und Dienstleistungen
  • ist Schnittstelle zur Fiducia & GAD
  • informiert über aktuelle Themen aus der Fiducia & GAD sowie aus dem Verbund

Vertriebsdirektor – Stimme der Fiducia & GAD

  • Identifizierung übergreifender strategischer Trends und Herausforderungen

Regionaldirektor – Partner in der Region

  • erkennt die Trends und Anforderungen aus der Region
  • kennt die in der Region aktuell relevanten Themen
  • ist in regionalen Verbundgremien und -ausschüssen auch Stimme der Banken
  • leitet aus den Themen und Herausforderungen der Banken in der Region innovative Lösungen ab
  • ist Schnittstelle zur Fiducia & GAD und den Regionalverbänden

Das neue Veranstaltungskonzept

veranstaltungskonzept_grafikRegionale Veranstaltungen (COMregional)Spezial-veranstaltungen (COMaktuell)Zentrale Messe (COM)
Zentrale Messe (COM)
  • Umfangreiches Ausstellungs- und Kongressprogramm
  • Networking und Dialog auf Fach- und Vorstandsebene
  • Darstellung des kompletten Leistungsportfolios
  • Präsentation von Innovationen
  • Zielgruppe: Bankvorstände, Fachebenen, FinanzGruppe
Spezialveranstaltungen (COMaktuell)
  • Regionale Veranstaltungen zu speziellen Themen
  • Nach Bedarf Vorträge und kleine Ausstellungen zu aktuellen Schwerpunkten
  • Unterschiedliche Ausprägungen möglich
Regionale Veranstaltungen (COMregional)
  • Vorträge und auf ausgewählte Schwerpunkte fokussierte Ausstellungen
  • Regionale Inhalte
  • Networking und Dialog auf Fach- und Vorstandsebene
  • Vorstellung von Release-Inhalten
  • Zielgruppe: Bankvorstände, Fachebenen

Unsere Vertriebsbeauftragten und Sales Supporter

Ein guter Vertrieb lebt vom Kundenkontakt Angesicht zu Angesicht. Hier zeigen wir die Gesichter aus dem Vertrieb für die Volksbanken und Raiffeisenbanken. Daneben kümmern sich rund 50 Vertriebsbeauftragte, Kundenservice-Manager und Sales Supporter um unsere Verbundkunden, genossenschaftlichen Spezialbanken, Privatbanken sowie IT-Kunden.

vertriebsbeauftragte_grafik_1_newRegionaldirektionWestRegionaldirektionMitteRegionaldirektionSüd-WestRegionaldirektionSüdRegionaldirektionNord

Regionaldirektion Nord

Michael Niehoff (Leiter)
Can Balkan
Joachim Barber
Günter Hans
Mark Hischemöller
Achim Krause
Alessandra Kropp
Alexandra Küch
Manfred Luze
Bernd Robbers
Andreas Rump
Karlfried Weber

Regionaldirektion West

Alexander Rösl (Leiter)
Martin Bambach
Ingo Bischop
Ekaterina Enders
Theo Farber
Frank Hauswald
Hans Kewitz
Oliver Nawrocki
Antje Niemann
Louis-Ferdinand Rey
Mareike Sangmeister
Birgit Schlächter
Tim Seeberger
Ralf-Jürgen Stilz
Ralf Wenning

Regionaldirektion Mitte

Jörg Rückert (Leiter)
Irmina Barz
Dr. Rosemarie Dörner
Karin Freitag
Andreas Grauling
Gudrun Heinrich
Hermann-Josef Laux
Axel Lorenz
Matthias Müller
Thomas Philipp
Sandra Pfister
Petra Przibila
Karlheinz Sauer
Karlheinz Steckel
Bruno van Fonderen
Jörg Weber
Gunther Witt

Regionaldirektion Süd-West

Alexander Rösl (Leiter)
Dr. Thomas Bader
Andreas Dahlmann
Enno-Ludwig Gerdes
Andreas Hofmann
Michael Kuchenbecker
Etienne-Marcel Mannal
Volker Pietzonka
Hans Rauser
Marco Reinhard
Anke Richelsen
Thomas Schieck
Mathias Schlegel
Thomas Schneider
Pia Schumacher
Wolfgang Seitter
Markus Wallner
Michael Weidlandt

Regionaldirektion Süd

Claudia Schießl (Leiterin)
Manfred Anzill
Anton Eberhardt
Jakob Egger
Andreas Ernst
Robert Feller
Wolfgang Fuchs
Roswitha Hausner
Rudolf Hess
Stephan Kapfer
Reinhold Liemant
Dieter Mennig
Thomas Ritzl
Claudia Sohn
Stefan Spörl
Kerstin Steegmann
Bernd Sulzer
Volker Weiß